Letzte Schulwoche

21Dez2013

Hey! Zwinkernd

Gestern war schon mein letzter Schultag. Die Zeit vergeht viel zu schnell!  Weinend Bald fliege ich schon wieder.. Naja auf jeden fall habe ich in den letzten Tagen, die ich noch in der Schule war, ein paar Bilder von/mit meinen Freunden, meinem Basketballteam & der Schule gemacht. My Basketball Coach the Coach's birthday cake at school The Boys Soccer Coach (left) My World History Teacher  

In 3 Tagen ist schon Weihnachten!!! Ich bin total gespannt wie es wird. Ich schreibe dann nach Weihnachten wieder etwas Lachend

Halloween, Homecoming & Thanksgiving

09Dez2013

Hallo Lächelnd

Tut mir leid, dass ich so lange nichts mehr gepostet habe, aber die Zeit hier vergeht so schnell und da habe ich einfach nicht dran gedacht. Stirnrunzelnd Es ist ziemlich viel passiert in letzter Zeit, aber ich fasse jetzt einfach mal das wichtigste zusammen. Also..meine ''Gastschwester'' hat wieder die Gastfamilie gewechselt, d.h. sie lebt jetzt nicht mehr mit mir zusammen, sondern mit einer anderen Famile. Das stört mich aber nicht so sehr, mir geht es sehr gut hier wie es ist. 

Ich fange mal an mit Halloween, das ist am längsten her:

An Halloween sind meine Gasteltern und ich auf eine so genannte ''Blockparty'' gegangen. Das war wie eine Straßenparty, wo natürlich alle verkleidet hin gegangen sind. Es war super gute Stimmung und es waren echt tolle Kostüme zu sehen. Auch wenn ich immer gedacht habe, dass Halloween total gruselig ist. Hier ist das mehr wie Karneval in Deutschland (also nur von den Kostümen her). Zwinkernd   Mein Gastvater & Ich Meine Gastmutter (links)

 

 

Dann zur Homecoming Woche:

Wir haben für die Woche vor dem eigentlichen Tanz einen Plan bekommen, wie wir uns die Woche über zu kleiden haben z.B. Kostümtag, Farbentag, 50er Jahre. An dem Freitag haben dann sehr viele Schüler (mehr die Mädchen) eine mum getragen. Das trägt man, weil es der Tag vor dem Homecoming Tanz ist. Ich wusste erst garnicht was das ist, als meine Gastmutter mich am Freitag morgen mit einer selbstgemachten überrascht hat. Ich habe gehört, dass das eine Texas Sache ist, also dass man das nur hier trägt Zunge raus  Meine ''mum'' Eine Freundin mit ihrer ''mum'' & ich in der Schule

Am abend war dann das Homecoming game. Das heißt, dass das Football team meiner Schule eine Spiel hatte. Dort bin ich gemeinsam mit Freunden hin gefahren. Da war dann eine sehr gute Stimmung auch wenn mein Team leider verloren hat, Spaß hatten trotzdem alle.   

Dann der beste Teil von der ganzen Homecoming Woche war natürlich der Tanz. Der war an dem Samstagabend in einem großen Hotel in Dallas, der Stadt in der ich wohne. Ich bin mit zwei Freundinnen dort hin gegangen und es war ein echt toller Abend! Alle haben getanzt und es war echt eine super Erfahrung dabei gewesen zu sein. Ich in meinem Homecoming Kleid 

 

 

Thanksgiving!!

Das ist jetzt noch nicht mal so lange her. Ich habe das Wochenende mit meiner Gastfamilie verbracht.  Wir hatten dafür den Mittwoch, Donnerstag und Freitag schulfrei. Wir sind an dem Donnerstag dem eigentlichen ''Thanksgiving'' am morgen einen Marathon gelaufen. Es waren nur 5 Kilometer, also nicht zu lang. Nach dem Marathon

Am Nachmittag haben wir dann angefangen alles vorzubereiten und zu kochen usw. . Das Essen war sehr, sehr gut!!  Der ''Turkey'' bevor er in den Ofen kam Das ganze Essen Mein Gastvater und Ich in den Trikot seines Lieblings Football Teams Unsere Dekoration ;)

 

In einem Monat fliege ich auch schon wieder zurück. Finde ich sehr schade, aber ich genieße die Zeit hier solange noch.

Bis bald Küssend

Cowboys!!

07Okt2013

hey Lächelnd

Gestern hatten wir ein Treffen mit unserem local coordinator und den anderen iE Austauschschülern hier aus der Umgebung. Wir haben uns in Fort Worth getroffen das ist ungefähr eine Stunde von meiner Stadt entfernt. Fort Worth hat einen Stadtteil und da sieht alles aus wie im wild western. Überall sind Saloons uns Geschäfte, wo man Cowboyhüte oder Boots kaufen kann. Wir waren ein bisschen zu früh, also hatten wir noch Zeit uns alles ein wenig genauer anzugucken.    Wir haben sogar echte Cowboys gesehen Zwinkernd Als dann auf jeden Fall alle da waren sind wir alle gemeinsam BBC essen gegangen und hatten eine Menge Spaß! Wir waren 4 deutsche und 2 italienische Austauschschüler. Anschließend haben wir uns dann eine Rodeoshow angeguckt. Am Anfang hat es mir echt gut gefallen, aber nach einener Zeit haben mir die Tiere ziemlich Leid getan. Ich weiß es ist nur ''show'' und die Tiere wissen wie alles abläuft, aber es sah echt nicht gerade tierlieb aus.   

Ich fand es gut mal gesehen zu haben, aber es ist wirklich nicht mein Ding. 

Naja das wars schon, bis bald Küssend

What is exchange?

02Okt2013

Hallo Lächelnd

Ich habe einen wundervollen Text gefunden, der genau auf meine Situation zutrifft und den Austausch perfekt beschreibt. Ich bleibe zwar kein ganzes Jahr, sondern nur ein halbes, aber naja. Ich hätte echt nicht gedacht jemals einen Text zu finden, der das alles so gut beschreibt!!

 

What is exchange?

Exchange is change. Rapid, brutal, beautiful, hurtful, colorful, amazing, unexpected, overwhelming and most of all constant change. Change in lifestyle, country, language, friends, parents, houses, school, simply everything.

Exchange is realizing that everything they told you beforehand is wrong, but also right in a way.

Exchange is going from thinking you know who you are, to having no idea who you are anymore to being someone new. But not entirely new. You are still the person you were before but you jumped into that ice cold lake. You know how it feels like to be on your own. Away from home, with no one you really know. And you find out that you can actually do it.

Exchange is learning to trust. Trust people, who, at first, are only names on a piece of paper, trust that they want the best for you, that they care. Trust, that you have the strength to endure a year on your own, endure a year of being apart from everything that mattered to you before. Trust that you will have friends. Trust that everything?s going to be alright. And it is seeing this trust being justified.

Exchange is thinking. All the time. About everything. Thinking about those strange costumes, the strange food, the strange language. About why you´re here and not back home. About what it´s going to be like once you come back home. How that boy is going to react when you see him again. About who´s hanging out where this weekend. At first who´s inviting you at all. And in the end where you´re supposed to go, when you´re invited to ten different things. About how everybody at home is doing. About how stupid this whole time-zone thing is. Not only because of home, but also because the TV ads for shows keep confusing you.

Thinking about what's right and what's wrong. About how stupid or rude you just were to someone without meaning to be. About the point of all this. About the sense of life. About who you want to be, what you want to do. And about when that English essay is due, even though you´re marks don´t count. About whether you should go home after school, or hang out at someone´s place until midnight. Someone you didn´t even know a few months ago. And about what the hell that guy just said.

Exchange is people. Those incredibly strange people, who look at you like you´re an alien. Those people who are too afraid to talk to you. And those people who actually talk to you. Those people who know your name, even though you have never met them. Those people, who tell you who to stay away from. Those people who talk about you behind your back, those people who make fun of your country. All those people, who aren´t worth your giving a damn. Those people you ignore.

And those people who invite you to their homes. Who keep you sane. Who become your friends.

Exchange is music. New music, weird music, cool music, music you will remember all your life as the soundtrack of your exchange. Music that will make you cry because all those lyrics express exactly how you feel, so far away. Music that will make you feel like you could take on the whole world. And it is music you make. With the most amazing musicians you´ve ever met. And it is site reading a thousand pages just to be part of the school band or the vocal class.

Exchange is uncomfortable. It´s feeling out of place, like a fifth wheel. It´s talking to people you don´t like. It´s trying to be nice all the time. It´s bugs.. and bears. It´s cold, freezing cold. It´s homesickness, it´s awkward silence and its feeling guilty because you didn´t talk to someone at home. Or feeling guilty because you missed something because you were talking on Skype.

Exchange is great. It´s feeling the connection between you and your host parents grow. It´s hearing your host sister asking where her sister is. It´s knowing in which cupboard the peanut butter (Nutella) is. It´s meeting people from all over the world. It´s having a place to stay in almost every country of the world. It´s getting 4 new families. One of them being a huge group of the most awesome teenagers in the world.

It´s cooking food from your home country and not messing up. It´s seeing beautiful landscapes that you never knew existed.

Exchange is exchange students. The most amazing people in the whole wide world. Those people from everywhere who know exactly how you feel and those people who become your absolute best friends even though you only see most of them 3 or 4 times during your year. The people, who take almost an hour to say their final goodbyes to each other. Those people with the jackets full of pins. All over the world.

Exchange is falling in love. With this amazing, wild, beautiful country. And with your home country.

Exchange is frustrating. Things you can´t do, things you don´t understand. Things you say, that mean the exact opposite of what you meant to say. Or even worse?

Exchange is understanding.

Exchange is unbelievable.

Exchange is not a year in your life. It´s a life in one year.

Exchange is nothing like you expected it to be, and everything you wanted it to be.

Exchange is the best year of your life so far. Without a doubt. And it´s also the worst. Without a doubt.

Exchange is something you will never forget, something that will always be a part of you. It is something no one back at home will ever truly understand.

Exchange is growing up, realizing that everybody is the same, no matter where they´re from. That there is great people and douche bags everywhere. And that it only depends on you how good or bad your day is going to be. Or the whole year.

And it is realizing that you can be on your own, that you are an independent person. Finally. And it´s trying to explain that to your parents.

Exchange is dancing in the rain for no reason, crying without a reason, laughing at the same time. It´s a turmoil of every emotion possible.

Exchange is everything. And exchange is something you can´t understand unless you´ve been through it.

 

 

& das Bild fand ich schön und der Spruch ist einfach wahr.

California

21Sept2013

Hallo Lächelnd

Tut mir leid, dass ich schon so lange nichts mehr gepostet habe, aber ich habe da überhaupt nicht dran gedacht. Naja dafür gibt es jetzt einiges zu erzählen! Also als erstes: ich habe eine Gastschwester aus Italien bekommen. Sie war vorher in Colorado und war überhaupt nicht glücklich dort. Sie war auf einer Farm und auf einer Schule mit weniger als 100 Schülern vom Kindergarten bis zur Oberstufe. Also haben wir beschlossen hier aufzunehmen. Sie ist vorletzen Freitag in Dallas gelandet und Samstag direkt mit uns nach Kalifornien geflogen. Wir verstehen uns sehr gut. Hier in Kalifornien haben wir alle sehr viel Spaß! Wir haben uns Venice Beach Meine Gastschwester & ich at Venice Beachund Newport Beach angeguckt. Dann waren wir 2 Tage in San Diego und waren kayaking. Das hat extrem viel Spaß gemacht und wir haben Delphine und Seelöwen gesehen. Dort haben wir uns dann auch ein ''Fahrrad'' geliehen unser 5 Sitzer ''Fahrrad''und ein bisschen die Stadt und den Strand erkundet.  Meine Gastschwester Gaia und ich in San Diego Gaia and me Gestern waren wir dann in Hollywood & haben uns den Walk of Fame angeguckt. Das war sehr beeindruckend!  Ich & Shrek in Hollywood  Walk of FameMorgen geht es auch schon wieder zurück nach Dallas und dann geht für mich die Schule am Montag weiter.

Das war bis jetzt das wichtigste. Bis bald Zwinkernd

Auf dieser Seite werden lediglich die 5 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.